Unser Soziales bayern rgb

Mit der Initiative „Unser soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ wollen wir einfach und unkompliziert unseren älterer Mitbürgerinnen und Mitbürgern Hilfe und Unterstützung anbieten. Im Kern lautet unsere Botschaft: Wir helfen zusammen! Wenn wir einander helfen, meistern wir diese Herausforderung. Um dieses herausragende Engagement durch das Bayerische Sozialministerium zu unterstützen, wurden verschiedene Handreichungen erarbeitet, die hier zum Download bereitstehen: Unser soziales Bayern

 

"Unter den Arkaden"
miteinander leben - füreinander einstehen

Unter den Arkaden am Harthof ist ein zentraler Ort der Begegnung, Bildung und des Austausches zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen mit verschiedenen Lebensweisen, Geschlechtern und sozialer Herkunft. Er bietet Raum für gemeinsame Aktivitäten und schafft ein nachbarschaftliches Miteinander im Stadtteil.
Unter dem Dach von Unter den Arkaden befinden sich die sozialräumlichen Projekte „Mehrgenerationenhaus“, „Bewohnertreff“ und „Familienzentrum“, die sich inhaltlich und qualitativ ergänzen und aufeinander aufbauen. Ein Ziel ist die Stärkung von persönlichen Ressourcen und der gegenseitigen Akzeptanz der Bewohner*innen durch wohnortnahe Angebote, offene Treff- und Begegnungsmöglichkeiten, der Schaffung von Arbeitsgelegenheiten sowie der aktiven Mitgestaltung unserer Räume und des Angebotes. Durch die Ausbildung von lokalen Akteur*innen und Multiplikator*innen im Stadtteil wird bürgerschaftliches Engagement entwickelt und gefördert. Das Arbeits- und Haltungsprinzip ist niederschwellig, sozialraum- und bedarfsorientiert.

Unser Engagement ist ein Beitrag zu einer friedlichen und gerechten Gesellschaft. Wir dulden keinerlei Diskriminierung und Rassismus.

Unsere Haltung
Grundlage für unsere Arbeit in der Einrichtung Unter den Arkaden ist ein klares Bekenntnis zur demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz AGG und zur UN-Behindertenrechtskonvention. Respekt gegenüber dem Schutz- und Unterstützungsauftrag unseres Hauses von Seiten der Besucher*innen und der Mitarbeiter*innen ist eine Grundvoraussetzung.

Unser Menschenbild und unsere Vielfaltsorientierung
Die Vielfalt von Menschen und ihre Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung prägen alle Aktivitäten unseres Hauses.
Durch das Miteinander und Füreinander stärken wir den Zusammenhalt.

Unsere Arbeitsgrundsätze
Ehrenamtliche, Hauptamtliche und DozentInnen arbeiten gemeinsam, tauschen sich aus und lernen voneinander.
„Unter den Arkaden“ fördern wir soziale Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit.

Die Kommentierung unserer Leitlinien können Sie hier herunterladen: KommentierungLeitbild

Mehrgenerationenhaus

Zielgruppe

Alle Bewohner*innen des Viertels sollen sich hier begegnen, voneinander lernen, miteinander aktiv sein und sich für die Gemeinschaft vor Ort stark machen. Im „Offenen Treff" kommen Menschen in ungezwungener Atmosphäre und ohne Verpflichtung zusammen, bieten einander Gesellschaft und haben ein offenes Ohr füreinander. Dieses Miteinander der Generationen und Kulturen bewahrt Alltagskompetenzen und Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt aller Menschen.

Ziel

Im Mehrgenerationenhaus werden das Wissen und die Kompetenzen aller Generationen unter einem Dach zusammengeführt. Junge Menschen lernen hier von Älteren gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Verantwortung. Seniori*innen bietet sich durch die Begegnung und den Austausch mit Jüngeren die Gelegenheit, Neues zu entdecken und sich aktiv einzubringen.

Worum geht es?

In den Mehrgenerationenhäusern haben Menschen aller Generationen und jeder Herkunft zudem die Möglichkeit, sich freiwillig zu engagieren. Die Mitarbeit in den Häusern eröffnet vielen Freiwilligen neue Chancen und Möglichkeiten, stärkt sie in ihrer sozialen Kompetenz und vermittelt fachliche Fertigkeiten. Auf diese Weise unterstützen die Häuser die berufliche (Wieder-) Eingliederung in den Arbeitsmarkt und fördern die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Mehrgenerationenhaus bietet allen Bewohnerinnen und Bewohnern am Harthof ein umfangreiches Programm: offene Treffs, generationsübergreifende Dienstleistungen und Bildungsveranstaltungen sowie Kurse oder Kulturevents. Die Bildung und das generationenübergreifende Miteinander stehen im Focus aller Angebote.

Angebote

Begegnung

  • Offener Spielenachmittag
  • Eltern-Kind-Treff
  • ungarischer Treff
  • Medien und Technik MuT für Senior*innen
  • Gemeinschaftsgarten
  • Offener Treff bei Kaffee
  • türkisches Frühstück
  • Kreativ-Angebote

Bildung und Sport

  • Sprachkurse (Alphabetisierung, Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Arabisch)
  • PC Workshop
  • Nähkurs
  • Zumba für Frauen
  • Kochen

Bereitstellung von Infrastruktur

  • Raumvermietung am Wochenende
  • Waschcafé
  • Internetcafé
  • Kinder- und Damenkleidung 2ndHand
  • Food-sharing
  • Kopier- und Druckservice

Beratung

  • Hilfe bei Sozialanträgen
  • Rechtsberatung
  • Familien-Sprechstunde
  • allgemeine Beratung
  • und Vieles mehr…...

Bewohnertreff

Zielgruppe

Der Bewohnertreff ist ein Angebot der quartiersbezogenen Bewohnerarbeit, der die BewohnerInnen des Stadtteils Harthof / Am Hart dazu befähigen möchte, sich aktiv für eine Verbesserung ihres Wohnumfeldes, ihrer Lebensbedingungen sowie ihrer Alltags- und Lebenssituation einzusetzen.

Ziel

Der Bewohnertreff ist ein Projekt der Landeshauptstadt München unter dem Namen „Quartierbezogene Bewohnerarbeit“.
Grundsatzziele unseres Bewohnertreffs sind die unterstützende und vermittelnde Arbeit mit Bewohner*innen sowie die Aktivierung zu Selbsthilfe und Selbstorganisation. Dazu werden die Nutzer*innen bei Alltagsproblemen unterstützt, beraten und ggf. weiter vermittelt. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung von persönlichen Ressourcen sowie der gegenseitigen Akzeptanz durch wohnortnahe Angebote, offenen Treff- und Begegnungsmöglichkeiten, der Schaffung von Arbeitsgelegenheiten sowie der aktiven Mitgestaltung der Räume und des Angebotes. Durch die Ausbildung von lokalen Akteur*innen und Multiplikator*innen im Stadtteil wird bürgerschaftliches Engagement entwickelt und gefördert.

Worum geht es?

Der Bewohnertreff ist ein Angebot für jung und alt, für selbstorganisierte Gruppen, Familienfeiern und offene Begegnungen. Der Bewohnertreff bietet generationsübergreifende Angebote für alle Bewohner*innen des Stadtteils an und wendet sich darüber speziell an Senior*innen um einer Isolation im Stadtteil entgegenzuwirken. Er bietet ein räumliches und personelles Angebot, das die Besucher*innen bei der Hinführung zu Selbsthilfe und Selbstorganisation unterstützt. Das Arbeits- und Haltungsprinzip ist sozialraum- und bedarfsorientiert sowie niederschwellig. Wir möchten die Bewohner*innen zur Eigeninitiative und Selbstständigkeit sensibilisieren und dabei begleiten und weiterbilden.

Angebote

  • Beratungsgespräche: Themen u.a. Informationsrecherche, Vermittlung von Patenschaften, Bedarfsermittlung und Vermittlung an zuständige Einrichtungen im Stadtteil bzw. an geeignete Stellen
  • Dienstleistung: Haare schneiden, Hilfe bei Sozialanträgen und Wasch- und Nähservice.
  • Mitgestaltung der Räumlichkeiten und des Außengeländes
  • Offener Treff und Begegnungsmöglichkeiten: Offener Treff (ohne Anmeldung und Aktivität), Gemeinschaftsgarten, Internetcafé, Kino Nachmittag, Kunstwerkstatt, Mediensprechstunde, Senioren-Café mit Vortrag, Spieletreff, Türkisches Frühstück.
  • Raumvermietung: private Nutzung für Bewohner*innen aus dem Stadtteil und Raumüberlassung am Wochenende für Kindergeburtstag, Familienfeste, Musikprobe etc.
  • Veranstaltungen: Adventsmarkt, Flohmärkte, Gesundheitsworkshops, Infoveranstaltungen (Seniorenthemen, Frauenthemen, zu Rechtlichen Themen), Kulturveranstaltungen. Wochen gegen Rassismus, Woche der Münchner Nachbarschaftstreffs.
  • Kursangebote für Erwachsene: Alphabetisierungskurse
  • Kursangebote für Senior/innen: Englisch, Digitalisierungskurs.
  • Kursangebote für Schüler/innen: Arabisch für Kinder, Patenprojekt Nordlicht und Ungarisch für Kinder

Zudem bietet der Bewohnertreff eine Beratung und Vermittlung der NutzerInnen an andere Institutionen und arbeitet mit allen sozialen Einrichtungen im Stadtteil zusammen.

Familienzentrum

Das Familienzentrum ist ein Bildungs- und Begegnungsort integriert in das Mehrgenerationenhaus. Es bietet als wohnortnahe Einrichtung, Möglichkeiten zur Kommunikation und Begegnung sowie Information und Beratung.Die Angebote richten sich schwerpunktmäßig an Familien mit Kindern von 0-6 Jahren (Frühe Förderung).Die Bildungs- und Beratungsangebote orientieren sich an den konkreten Bedürfnissen der Familien und Kinder im Stadtteil und werden laufend reflektiert und weiterentwickelt.

Zielgruppe

Familien mit ihrem Lebensmittelpunkt im Harthof. Das Familienzentrum will alle Familien des Stadtteils (bes. mit Kindern von 0-6 Jahren) unabhängig ihres soziokulturellen Hintergrunds erreichen.

Ziele

Das Familienzentrum aktiviert die Selbsthilfepotentiale von Eltern und fördert soziale Netzwerke. Offene Treffpunkte, Gruppen-Angebote, Kurse und Veranstaltungen mit pädagogischen, familienpolitischen und alltagsorientierten Themen sowie Beratung unterstützen und stärken die Familien bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsverantwortung und Erziehungskompetenz und der Organisation ihres Lebensalltags.

Worum geht es

Spiel- und Lernangebote fördern die kindliche Entwicklung und entlasten Familien indem Austauschmöglichkeiten und Freiräume geschaffen werden.
Neben speziellen Angeboten für Eltern und Kinder kann sich jede und jeder selbst einbringen und gemeinsam mit anderen und der Unterstützung von Fachkräften oder Ehrenamtlichen Ideen verwirklichen. Die Ressourcen und Kompetenzen von Familien werden wahrgenommen und genutzt.Dadurch kann sich das Familienzentrum weiterentwickeln.

Durch die Förderung der Selbsthilfe- und Selbstorganisationspotentiale sowie der gegenseitigen Unterstützung von Familien entstehen entlastende Netzwerke, die einer drohenden Isolation vor allem von Müttern und Alleinerziehenden entgegenwirken, die Lebenssituation von Familien verbessern sowie die Gesellschaft für die Belange von Familien sensibilisieren.

Angebote

  • Beratung
  • Gruppenangebote z.B. Mini-Club
  • Kinderbetreuung
  • Offene Angebote / offene Treffs z.B. Krabbelgruppe, Büchermäuse, Basteltreff
  • Veranstaltungen / Feste
  • Freizeiten / Freizeitpädagogik
  • Kursangebote für Eltern und/oder Kinder
  • Information und Beratung
  • Vorträge / thematische Veranstaltungen
  • Qualitätssicherung

Ansprechpartner

Uschi Weber

Uschi Weber
Fachbereichsleitung Gemeinwesenarbeit
Adresse: Dientzenhoferstr. 68
80937 München
E-Mail: u.weber@etcev.de
Tel.: +49 89 3090547818
Fax: +49 89 3090547814

Astrid Dörzenbach

Astrid Dörzenbach
Familienzentrum
Adresse: Dientzenhoferstr. 68
80937 München
E-Mail: a.doerzenbach@etcev.de
Tel.: +49 89 3090547824
Fax: +49 89 3090547814

Bettina Wierer

Bettina Wierer
Bewohnertreff
Adresse: Dientzenhoferstr. 68
80937 München
E-Mail: b.wierer@etcev.de
Tel.: +49 89 3090547825
Fax: +49 89 3090547814

Beate Stadelmaier

Beate Stadelmaier
Büro und Empfang
Adresse: Dientzenhoferstr. 68
80937 München
E-Mail: b.stadelmaier@etcev.de
Tel.: +49 89 309054780
Fax: +49 89 3090547814

Projektstandort

Aktuelles

Gerade in schwierigen Zeiten wie jetzt, während der Pandemie, sind Frauen besonders belastet und benachteiligt. Unter den Arkaden fand dieses Jahr am 8. März ein besonderer Frauentag statt: unter Einhaltung strenger Hygieneauflagen kamen wir mit 50 Frauen ins Gespräch und konnten ihnen eine Rose überreichen. Ein besonderes Highlight war das Foto-Shooting für alle, die Lust dazu hatten. Die Fotos wurden anschließend an alle teilnehmenden Frauen vermailt. Frauen sind...

Der Prozess der Interkulturellen Qualitätsentwicklung Unter den Arkaden ist vorerst abgeschlossen. Den Abschlussbericht können Sie hier downloaden: IQE_Schlussbericht_Januar__2021.pdf Das Thema wird uns aber weiter beschäftigen, denn Prozesse sind nie wirklich abgeschlossen!

Im Dezember 2020 fand unter dem Motto "Gesicht zeigen - das MGH-Bundesnetzwerk live & hautnah" ein Streamingevent statt, in dem der Bundessprecherrat, Vertreter*innen aus der Politik und Kooperationspartner*innen die wichtige Arbeit der Mehrgenerationenhäuser vorstellen.

Den Kurzbeitrag des MGH-Sprecherrats können Sie hier anssehen: https://vimeo.com/502674571

Und hier gelangen Sie zu den Politikerstatements: https://vimeo.com/501514336

Unser Haus Unter den Arkaden ist ab sofort von Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr wieder im persönlichen Kontakt erreichbar! Telefonisch, per Mail und über Videokonferenzen begleiten wir Sie darüber hinaus nach Vereinbarung.

Neu, ab März 2021, in 1:1-Kontakt, unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen: Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und Mediensprechstunde für Senior*innen

Wir möchten gerne mit Ihnen /Euch ein Gemeinschaftsbild erstellen - hier zur Anleitung

Halten Sie sich auch während Corona fit mit unserem digitalen Zumba-Kurs! Infos zur Anmeldung auch unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch die Angebote der Kinder-Gruppen finden nun wieder virtuell statt: über JITSI können Sie sowohl in der Krabbelgruppe als auch im Mini-Club Eltern und andere Kinder treffen. 

Wir freuen uns, Sie nun wieder persönlich begrüßen zu können!
Ihr Team Unter den Arkaden 

Anmeldungen und weitere Information unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
089 / 30 90 54 78 0

FÖRDERUNG

mgh logo 2021

BMFSFJ klein

sozialreferat klein

MueFamilienzentren klein

NachbarschaftsTreffs Druck CMYK

Kooperation

logo volkshochschule

logo foebe

logo ebz

landesverbandmüze klein