Vorweihnachtliches Konzert mit den „Münchner Chorbuben und Chormädchen“ vor dem Mehrgenerationenhaus „Unter den Arkaden“

Konzert der „Münchner Chorbuben und Chormädchen“ vor dem Mehrgenerationenhaus „Unter den Arkaden“

 

Mit Früchtepunsch, Plätzchen und den Münchner Chorbuben und Chormädchen stimmte das Mehrgenerationenhaus „Unter den Arkaden“ die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils auf die Adventszeit ein. Am Samstag, den 3. Dezember sangen 30 Jugendliche traditionelle Advents- und Weihnachtslieder und zauberten bei winterlichen Temperaturen ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörer*innen.


be.boosted Workshop-Wochenende in den Seminarräumen des ETC e.V.

be-boosted-1-Ref.JPGVom 18. bis 20. November war der Verein be.boosted e.V. (be-boosted.org) in unseren Räumlichkeiten zu Gast und hat einen Gruppenworkshop zur erfolgreichen Kommunikation im Beruf durchgeführt. In verschiedenen Theorie- und Trainingsblöcken wurde alles rund um effektive Kommunikation behandelt: Wie strukturiere ich eine Rede, welche stilistischen Mittel kann ich nutzen, wie setze ich Körpersprache ein und vieles mehr. In Kleingruppen und Praxisübungen wurde das Gelernte zusätzlich vertieft.
Eine Vertreterin von be.boosted betonte, wie sehr unsere Räumlichkeiten zur Qualität der Durchführung und zur Zufriedenheit der Teilnehmenden des Seminars beitrugen. Aus dem Mail, das sie uns schrieb: „Möglich war die Durchführung nur durch Ihre Unterstützung und das zur Verfügungstellen der wunderbaren Räumlichkeiten! Der Gruppenraum war wunderbar und auch die Möglichkeit auf andere Räume auszuweichen für Kleingruppenübungen hat uns die Arbeit sehr erleichtert. Die Küche konnten wir nutzen um ein Sonntagsfrühstück für alle vorzubereiten.“

Wir wünschen der studentischen Initiative be.boosted weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf ein Wiedersehen in unseren Seminarräumen!


Das betrifft auch "unser" Mehrgenerationenhaus: Mehr Personal für Münchner Nachbarschaftstreffs im Stadtrat beantragt

Bessere personelle Ausstattung der Münchner Nachbarschaftstreffs

Die 54 Münchner Nachbarschaftstreffs sind mit ihrem Angebot an konsumfreien Räumen unverzichtbar für den sozialen Zusammenhalt in München geworden. Sie machen niedrigschwellige und bedarfsgerechte Angebote, insbesondere für sozial benachteiligte Familien mit Kindern, für Seniorinnen und Senioren, für Einsame und Arme, für Zugezogene und Geflüchtete. Damit leisten sie in den Stadtvierteln einen wichtigen Beitrag zu Teilhabe, Integration und Inklusion in München.

Weil die bisherige Regel-Ausstattung mit einer halben Stelle für die hauptamtlichen Leitungen den wichtigen Aufgaben der Nachbarschaftstreffs in keiner Weise mehr gerecht werden kann, haben DIE GRÜNEN – Rosa Liste am 7. Oktober gemeinsam mit der der SPD/Volt Fraktion beantragt, sie personell zu stärken und zunächst bei 30 Nachbarschaftstreffs mit größerem Umgriff die Leitungen von einer Halbtags- auf eine ganze Stelle aufzustocken.

Uschi Weber, die Leitung des Mehrgenerationenhauses Unter den Arkaden dazu: „Wir sind Anlaufpunkt und Seismograph für alle Menschen in unserem Viertel und bekommen sehr gut mit, welche Probleme und Themen die Menschen aktuell haben. Die Menschen kommen gerne zu uns – wir können ihnen den Raum geben, ihre eigenen Anliegen umzusetzen – vom Demenzkino bis zum gemeinsamen internationalen Frühstück. Wir heben dadurch viele Potentiale für die Stadtgesellschaft und unterstützen maßgeblich das Ehrenamt und die Partizipation.“

 

Den Wortlaut des Antrags ist übrigens in der aktuellen Rathausumschau, S. 24, nachzulesen.


Das MGH Unter den Arkaden erhält den Generationenpreis „Gemeinsam aktiv“ des Bayerischen Sozialministeriums!

Sozialministerin Ulrike Scharf überreicht dem MGH den Generationenpreis „Gemeinsam aktiv“

Preisverleihung "Generationenpreis" durch Staatsministerin Scharf, Foto: StMAS/GöttertAm 26. Oktober 2022 hat Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf in München mit den Bezirksregierungen und der Ehrenamtsbeauftragten Eva Gottstein den Generationenpreis „Gemeinsam aktiv“ verliehen.

Anlässlich der Verleihung sagte Frau Scharf: „Der Preis zeigt: Die Generationen in Bayern halten zusammen! Wir würdigen damit Projekte, die zum Austausch und Verständnis zwischen jüngeren und älteren Menschen beitragen. Ich bin überzeugt: Ein gutes Miteinander der Generationen macht unsere Gesellschaft stark. Dies ist in Zeiten der Krise und des Krieges besonders wichtig. Indem wir zusammenhalten, widerstehen wir den Feinden des Friedens, der Freiheit und der Demokratie und schützen unser Land gegen Bedrohungen von innen wie von außen. Der Generationenpreis ‚Gemeinsam aktiv‘ ist daher mehr als nur eine Auszeichnung. Er ist Ausdruck unserer Kultur der Menschlichkeit und des Respekts. Den Preisträgern meinen herzlichen Glückwunsch – ich freue mich mit ihnen!“

In jedem bayerischen Regierungsbezirk wurden je zwei Projekte ausgewählt. Somit werden 14 Preisträgerinnen und Preisträger mit dem Generationenpreis „Gemeinsam aktiv“ in Höhe von jeweils 4.000 € prämiert.

Einer der zwei Preisträger von Oberbayern ist das Mehrgenerationenhaus "Unter den Arkaden" des ETC e.V. mit dem Patenprojekt "Nordlicht". Es geht dabei um generationsübergreifendes Engagement und gegenseitige Unterstützung. Das Patenprojekt stärkt den Zusammenhalt im Stadtteil und ermöglicht oft eine schnelle, unkomplizierte Hilfe.

 


Bericht vom Dachterrassen-Konzert Philipp Romacker

IMG 1547Am 02.08. fand mit freundlicher Unterstützung von "Gute Tat" unser drittes Dachterrassenkonzert in diesem Jahr statt.

Der Künstler Philipp Romacker war mit seiner klassischen Gitarre zu gast und präsentierte spanische und lateinamerikanische klassische Musik sowie Stücke von Bach und anderen Komponisten. Aufgrund der Hitze verlegten wir das Konzert von der Dachterrasse in unseren Garten. Groß und Klein erfreuten sich sehr an der wunderschön dargebotenen Musik.